Binger Denkmäler als Miniaturen zum Anschauen

Die Miniatur-Modelle der Binger Denkmäler von Peter Frenzl werden über Pfingsten im Binger Alten Kran präsentiert

Detailgetreu hat der Gensinger Peter Frenzl in mühevoller Kleinarbeit die Binger Denkmäler Rochuskapelle, Burg Klopp und Basilika im Maßstab 1:50 nachgebaut. Denkmäler, die jeder Binger in und auswendig kennt, aber noch nie von oben ganz nah sehen konnte, sind in der Ausstellung der Miniaturmodelle im Binger Alten Kran jetzt intensiv zu studieren.

Über Pfingsten werden die Modelle im Alten Kran am Binger Rheinufer, Hafenstraße 5, direkt gegenüber dem Stadtbahnhof Bingen zu sehen sein und zwar von Samstag, 18. Mai bis Montag, 20. Mai 2024 und jeweils von 11.00 Uhr bis 17.00 Uhr. Der Eintritt ist frei.

Die von Peter Frenzl akribisch nachgebauten Binger Denkmäler geben die Möglichkeit, sich Details anzusehen, die beim Original so gar nicht zugänglich sind. Eine einzigartige Gelegenheit, Binger Denkmäler sich mal in 3D anzusehen und über die Bauformen zu informieren. Peter Frenzl wird stundenweise vor Ort sein und Interessenten gerne Auskunft zu Details geben.

Zuletzt waren die Miniaturmodelle im Heimatmuseum in Horrweiler zu sehen und stießen auf überwältigendes Interesse.

Mit der Präsentation im Binger Alten Kran kehren die Modelle zurück zu den Originalen und erlauben den direkten Vergleich „klein gegen groß“.  Für Binger sicher eine interessante Erfahrung, „ihre“ Denkmäler einmal im handlichen Format intensiv studieren zu können.

Die Binger Denkmalgesellschaft freut sich, dass Peter Frenzl sofort bereit war, seine Miniaturmodelle im Binger Alten Kran auszustellen.

Verlängerung am folgenden Wochenende
Bei dem erwarteten regen Interesse an den Miniaturmodellen ist für das nachfolgende Wochenende eine Verlängerung der Ausstellung bereits eingeplant. Am Samstag, 25. Mai und Sonntag, 26. Mai wird die Ausstellung nochmals von 11.00 Uhr bis 17.00 Uhr im Alten Kran geöffnet.